Boulder Weltcup: Platz 11 für Franziska Sterrer in Vail (USA)!

International

Am Freitag und Samstag (8. und 9. Juni) fand in Vail (USA) der vorletzte Boulder Weltcup statt. Mit Elias Weiler, Franziska Sterrer und Berit Schwaiger schafften drei von sechs KVÖ-AthletInnen den Einzug ins Halbfinale. Franziska Sterrer verpasste die Top Ten nur knapp und belegte Rang 11, Berit Schwaiger wurde 18. Elias Weiler beendete sein erstes Weltcup-Halbfinale auf Rang 20. Der Sieg bei den Herren ging an Rei Sugimoto (JPN). Bei den Damen gewann Alex Puccio (USA).

Vail (USA): Der internationale Wettkampf-Kalender stellt die AthletInnen und Verbände jedes Jahr vor eine Herausforderung. In diesem Kontext dürfte der Juni 2018 besonders in Erinnerung bleiben: Am vergangenen ging es noch in Tokio (JPN) um Weltcuppunkte, an diesem Wochenende ging es in Vail (USA) weiter. Das bedeutete 2400 Meter Höhenunterschied und 15 Stunden Zeitverschiebung. Die Europäer, die beide Bewerbe bestritten, fliegen innerhalb von 10 Tagen einmal um die Welt. Nachdem die Japaner in Tokio ein Viertel der AthletInnen stellten, waren es dieses Mal die USA, die ihren Heim-Weltcup nutzten, um ihren Talenten eine Chance zu geben: 40 US-AmerikanerInnen waren am Start.

Elias Weiler feiert ersten Halbfinaleinzug

Elias Weiler kletterte in einer schwierigen Qualifikationsrunde auf den 10. Platz seiner Gruppe. Damit zog der 22-jährige Tiroler zum ersten Mal in seiner Karriere in ein Weltcup-Halbfinale ein und bestätigte den Aufwärtstrend der letzten (Trainings-)Wochen. In einem sehr schwierigen Halbfinale wurde er 20. Alfons Dornauer belegte den 45. Rang. Rei Sugimoto gewann den Bewerb. Sean Bailey wurde Zweiter, Tomoa Narasaki wurde Dritter. 

Franziska Sterrer nur knapp an Top Ten vorbei

Berit Schwaiger qualifizierte sich als 5. ihrer Qualifikationsgruppe souverän für das Halbfinale, Franziska Sterrer schaffte den Aufstieg ebenfalls. In einem sehr selektiven Halbfinale zeigte die 19-jährige Oberösterreicherin eine starke Leistung und kletterte auf Rang 11. Sie egalisierte damit ihr bestes Weltcup-Ergebnis. Schwaiger belegte Rang 18.

Johanna Färber verletzte sich am vorletzten Boulder in der Qualifikation am Knie und belegte den 27. Rang. KVÖ-Routinier Katharina Saurwein, die als einzige Athletin überhaupt bei jeder der 11 Ausgaben des Vail-Weltcups dabei war, belegte den 33. Rang. Der Sieg ging an Alex Puccio (USA). Miho Nonaka (JPN) und Akiyo Noguchi (JPN) komplettierten das Podest.

"Mit drei HalbfinalistInnen können wir zufrieden sein. Die Kombination aus großer Höhe, Zeitumstellung, Hitze und schwierigen Bouldern war eine große Herausforderung. Ich freue mich darüber, dass Elias Weiler sein erstes Halbfinale erreicht hat und, dass Franziska Sterrer im Halbfinale eine starke Leistung abrufen konnte", so KVÖ-Nationaltrainerin Ellie Howard nach dem Halbfinale.

Nächste Station: Boulder Weltcup München

Der nächste Boulder Weltcup steht erst am 24. und 25. August in München an. Rund drei Wochen später steht in Tirol das Saison-Highlight der Boulderer an: Die WM-Medaillen im Bouldern werden am 14. und 15. September in Innsbruck vergeben. Die Kletter-WM 2018, in der alle Disziplinen (Lead, Speed, Bouldern, Kombination und Paraclimbing) ausgetragen werden, findet vom 6. bis 16. September statt. Mehr Informationen dazu finden Sie auf www.innsbruck2018.com.

Media Center

IFSC World Championships - TICKETS

OFFICIAL TRAILER - INNSBRUCK 2018

Präsentation Rahmenprogramm - Kletter-WM 2018 Innsbruck-Tirol

Social Media
Tirol
Tencel
Sportministerium
Bundes_Sportförderungsfond
IFSC
Alpenverein Österreich
Naturfreunde Österreich
austriaclimbing.com  Boulder Weltcup: Platz 11 für Franziska Sterrer in Vail (USA)!
nach oben