Bühne frei für die Vorstieg Weltcupsaison 2016

Am kommenden Montag (11.07.2016) fällt für Österreichs Kletterasse in der französischen Alpin-Metropole Chamonix – am Fuße des Mont-Blanc – der langersehnte Startschuss zum sieben Stationen umfassenden Vorstiegs- Weltcup 2016. Exakt 65 Tage vor Beginn der Kletter-Weltmeisterschaften in der französischen Hauptstadt Paris (14.-18.09.2016) wird beim Weltcupauftakt in Chamonix wieder eine Rekord-Kulisse von rund 15.000 Zuschauern erwartet. Bei der heutigen Pressekonferenz in Innsbruck blickten die rot-weiß-roten Kletterasse Magdalena Röck, Katharina Posch, Jessica Pilz und Jakob Schubert der bevorstehenden Saison optimistisch entgegen.

Traditionell ruft Anfang Juli die französische Alpin-Metropole Chamonix - Austragungsort der ersten olympischen Winterspiele im Jahr 1924 - die weltbesten Kletterer in den Disziplinen Vorstieg und Speed zum Weltcup-Klassiker am Fuße des Mont-Blanc.

Im Vorjahr sorgten Jakob Schubert und Jessica Pilz in Chamonix mit jeweils Gold im EM-Kombinationsbewerb sowie EM-Bronze durch Pilz im Vorstieg für einen starken Saisonstart aus Österreichischer Sicht. Nach einer mehrmonatigen und sehr intensiven Vorbereitungsphase mit Trainingskursen in Frankreich und Spanien sowie speziellen Trainingseinheiten in Kletterhallen in Deutschland, Österreich und Südtirol sieht Nationaltrainer Martin Hammerer das rot-weiß-rote Team gut vorbereitet. „Wir haben heuer neben längeren Trainingskursen in Frankreich und Spanien auch versucht noch mehr Vielfalt in die Auswahl der Trainingsorte für das laufende Training zu bringen. Die Vorbereitung hat nahezu perfekt und verletzungsfrei geklappt und so sehen wir nun den ersten internationalen Vergleichen optimistisch entgegen!“

Kritisch mahnte Sportdirektor Heiko Wilhelm die Termingestaltung der ersten drei Vorstieg Weltcupbewerbe durch den Weltverband IFSC an. „Zwischen dem Weltcup in Chamonix und dem Weltcup in Villars (SUI) gibt es nur zwei Tage zur Regeneration. Die ersten drei Weltcups der heurigen Saison finden innerhalb von nur 11 Tagen statt, danach gibt es aber 4 Wochen Pause bis zum Heimweltcup in Imst. Das hätte man auch besser lösen können.“

Jakob Schubert setzt sich Weltmeistertitel und Gesamtweltcup zum Ziel

Ungeachtet des straffen Terminkalenders freuen sich Österreichs Kletterasse auf den Saisonauftakt und haben sich auch einiges vorgenommen. Allen voran Ex- Weltmeister Jakob Schubert.

„Mein erklärtes Saisonziel ist der Weltmeistertitel im Vorstieg Mitte September in Paris sowie der Gesamtweltcup im Vorstieg. Darauf ist heuer der ganze Aufbau ausgerichtet. Ich fühle mich sehr gut, die Vorbereitung ist perfekt gelaufen und ich werde natürlich alles daran setzen bereits in Chamonix ganz vorne mitzumischen, denn die Atmosphäre vor 15.000 Zuschauern ist jedes Jahr wieder einzigartig. Im Hinblick auf den Gesamtweltcup ist es darüber hinaus wichtig, vom ersten Bewerb an vorne dabei zu sein um keine Punkte liegen zu lassen.“

Neben Jakob Schubert hat Nationaltrainer Martin Hammerer Junioren-Weltmeister Bernhard Röck (ÖAV Innsbruck / TIR), Mario Lechner (ÖAV Innsbruck / TIR), Max Rudigier (ÖAV Radstadt / SBG), Matthias Schiestl (ÖAV Zillertal / TIR) sowie Johannes Held (ÖAV Edelweiß / W) für den Saisonauftakt in Chamonix einberufen.



Jessica Pilz will an die Vorsaison anknüpfen


Österreichs 19-jähriger Shooting Star Jessica Pilz, die 2015 in ihrer ersten vollen Saison in der Eliteklasse mit EM-Bronze im Vorstieg, EM-Gold in der Kombination und Platz 3 im Vorstieg Gesamtweltcup für Furore sorgte, will an die Vorsaison anknüpfen, gibt sich aber vor dem Weltcupauftakt noch ein wenig zurückhaltend.

„Bei der Vorbereitung auf die heurige Saison musste ich bis vor rund einem Monat Kompromisse eingehen aufgrund der Matura. In den letzten vier Wochen konnte ich jedoch das volle Trainingsprogramm durchziehen und sicher einen Großteil des Trainingsrückstands wettmachen. Ob ́s nun schon fürs Podest reicht wird man sehen. Wichtig ist, dass ich ein gutes Gefühl beim Klettern entwickle. Auf alle Fälle ist der Finaleinzug das große Ziel bei den ersten drei Weltcups und dann bleibt ja noch genug Zeit um bis zur WM in Topform zu kommen!"

Magdalena Röck und Katharina Posch blicken dem Auftakt optimistisch entgegen


Den Finaleinzug und die konstante Rückkehr in die Weltspitze visieren auch Magdalena Röck und Katharina Posch an. Die beiden Hoffnungsträgerinnen, die 2015 erstmals mit einer durchwachsenen Saison zu kämpfen hatten, möchten wieder an ihre alte Stärke anknüpfen.

„Die Vorbereitung verlief bisher nahezu ideal und der 11. Platz beim Boulder Weltcup in Innsbruck Ende Mai hat mir noch eine zusätzlich Portion Motivation und Selbstvertrauen gebracht. Da habe ich gesehen, dass die Richtung stimmt!“ freut sich Katharina Posch auf den bevorstehenden Saisonauftakt.

„Der erste Weltcup der Saison ist immer etwas Besonderes . Es ist eine gewisse Anspannung und Nervosität da. Schließlich ist es der erste internationale Vergleich in der heurigen Saison. Ich fühle mich gut und freue mich, dass es losgeht!“ ist auch Magdalena Röck positiv gestimmt.

Komplettiert wird das Damen-Aufgebot im Vorstieg durch Barbara Bacher (ÖAV Innerötztal / TIR), Christine Schranz, Hannah Schubert und Julia Fiser (alle ÖAV Innsbruck.

Rot-weiß-rotes Quintett beim Speed Weltcup


Parallel zum Vorstiegsweltcup findet in Chamonix auch ein Speed-Weltcup statt. Mit Nina Lach (ÖAV Graz / STMK), Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla / SBG), Stefanie Pichler (ÖAV Weyer / OÖ) sowie Lukas Knapp (NFÖ Salzburg / SBG) und Max Rudigier (ÖAV Radstadt / SBG) sind fünf KVÖ-AthletInnen am Start. Das Damentrio darf sich durchwegs berechtigte Hoffnungen auf Top-10 Platzierungen machen während bei Österreichs Juniorenmeister Lukas Knapp „Weltcupluft schnuppern“ im Vordergrund steht.

Zeitplan IFSC Lead & Speed Weltcup Chamonix (11./12.07.2016)


Monday 11th July


10.00-15.00 Men and Women’s lead qualification 

16.00 Speed Qualifications Women and Men 

21.00 Speed Women and Men's finals (LIVE)* 

22.00 Award ceremony (LIVE)*


Tuesday 12th July


10.00-12.30 Lead Semi-Finals Men & Women (LIVE)* 

21.00 Lead's Men Final (LIVE)*


22.00 Lead's Women Final (LIVE)*


23.00 Awarding Ceremony (LIVE)*


Alle Bewerbe werden als Live-Stream von der International Federation of Sport Climbing übertragen. 



weitere IFSC Weltcuptermine 2016

Lead, Bouldern, Speed



11./12. Juli  IFSC Lead & Speed World Cup Chamonix (FRA)

15./16. Juli  IFSC Lead & Speed World Cup Villars (SUI)

22./23. Juli  IFSC Lead World Cup Briancon (FRA)

12./13. August   IFSC Boulder World Cup München (GER)

19./20. August  IFSC Lead World Cup Imst (AUT)

26./27. August  IFSC Lead & Speed World Cup Arco (ITA)

18./19. Oktober  IFSC Speed World Cup Wujiang (CHN)

22./23. Oktober   IFSC Lead & Speed World Cup Xiamen (CHN)

26./27. November IFSC Lead World Cup Kranj (SLO)



Rückfragehinweis/Medienkontakt 

Michael Schöpf


phone/:fax +43/5266/88412 

mobile: +43/650/9105922

mail: m.schoepf@austriaclimbing.com

Media Center

Highlights Press Conference EM 2017

Trailer Youth World Championships 2017

 Teaser - IFSC Climbing World Championships 2018 Innsbruck

Social Media
Tirol
Tencel
Sportministerium
Bundes_Sportförderungsfond
IFSC
Alpenverein Österreich
Naturfreunde Österreich
austriaclimbing.com  Bühne frei für die Vorstieg Weltcupsaison 2016
nach oben