Das größte Kletter-Ereignis 2017: Die Junioren-WM in Innsbruck startet in weniger als 2 Wochen!

Spannend. Urban. Spektakulär. Der Fokus der internationalen Kletterwelt richtet sich vom 30. August bis 10. September zum ersten Mal auf das brandneue Kletterzentrum Innsbruck: Die Nachwuchs-Elite in Lead, Bouldern und Speed kämpft bei der Großereignis-Premiere im KI um heißbegehrte Junioren-WM-Medaillen! Im Rahmen der Pressekonferenz gestern wurde das detaillierte Junioren-WM-Programm vorgestellt.

Es ist die mit Abstand größte Kletter-Veranstaltung des Jahres – und es verspricht ein Sportfest der Superlative zu werden: Rund 1300 Athletinnen und Athleten aus rund 65 Nationen blasen im Rahmen der IFSC Climbing Youth World Championships 2017 in insgesamt 24 Medaillenentscheidungen zur Titeljagd in Innsbruck!

JUNIOREN-WM IN INNSBRUCK: GRÖSSER UND SPEKTAKULÄRER DENN JE

Das Kletterzentrum Innsbruck ist eine Anlage, die nicht nur in Sachen Kulisse und Atmosphäre ihresgleichen sucht. Es ist aktuell die wohl einzige fixe Kletteranlage weltweit, in der es möglich ist, ein solches Event auszutragen. Zwei Wochen vor Anmeldeschluss übersteigt die Zahl der registrierten AthletInnen schon 700, insgesamt wird mit mehr als 1000 gerechnet. Während der Junioren-WM werden 120 Boulderprobleme und 42 Lead-Routen gebaut. Das entspricht dem fünffachen Aufwand eines Weltcups. Mit 12 Veranstaltungstagen dauert die Junioren-WM sechs Mal so lang wie ein Weltcup. 

Schwungvolle Eröffnungsfeier mit ROODIXX und HARFONIE live on stage

Der offizielle Startschuss für die IFSC Climbing Youth World Championships 2017 fällt am Mittwoch, 30. August. Inszeniert von den Entertainment-Profis Florian und Tobias Rudig (kurz: ROODIXX), die zuletzt bei der Beach-Volleyball-WM in Wien für einzigartige Stimmung sorgten, und umrahmt von der Tiroler Band Harfonie (Gewinner der Casting-Show "Die Große Chance" im Jahr 2014) werden die Athletinnen und Athleten der rund 65 teilnehmenden Nationen ab 20:00 Uhr vor dem Außenturm des Kletterzentrum Innsbruck am Sill-Side Areal in Innsbruck begrüßt.

Umfangreiches Rahmenprogramm mit Expo-Area und Climbers Paradise Exkursionen 

Neben der Eröffnungsfeier und dem sportlichen Programm gibt es am Event-Gelände das "Climbers Paradise Village", in dem sich AthletInnen, Betreuer, Begleiter und Fans für Exkursionen in die Host City Innsbruck und die Host Region Tirol anmelden können. Die fast alle kostenlosen Exkursionen reichen von Stadtführungen bis zu Besuchen in Klettergebieten oder einer geführten Tour auf einen Gletscher und ermöglichen es allen Gästen, Innsbruck und Tirol während ihres Aufenthalts bei der Junioren-WM zu entdecken. Mehr Informationen zu den Exkursionen gibt es auf austriaclimbing.com/excursions.

Historische Premiere und starkes Medieninteresse aus Japan

Die Kombination ist Teil des olympischen Programms in Tokio 2020 sowie der Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires. Am 09.09. und 10.09. wird das olympische Format in der Kombination zum ersten Mal bei einem IFSC Großereignis zur Austragung kommen.

Am Samstag, den 09.09. wird das Kombinationsfinale der Jugend B und der Junioren mit den besten 6 AthletInnen aus der Qualifikation stattfinden. Am Sonntag wird das Kombinationsfinale der Jugend A ausgetragen. Hier sind 20 Mädchen und 20 Burschen am Start, weil die Junioren-WM 2017 das Major Qualifying Event der Youth Olympic Games 2018 sind, wo Sportklettern im Programm ist. Die 13 Besten in Innsbruck qualifizieren sich für die YOG 2018. Drei Japanische Fernsehsender werden am Kombinations-Wochenende übertragen. 

Die Jugend- und Junioren-WM live im Internet 

Gute Nachrichten gibt es für alle Kletter-Fans, die die Junioren-WM 2017 nicht live vor Ort mitverfolgen können. Ab 01.09. werden alle Halbfinalrunden und alle Finalrunden wird via Livestream auf ywch.austriaclimbing.com übertragen.

Stimmen zur Jugend- und Junioren-WM:

Michael Schöpf, KVÖ-Sportdirektor

"Durch die Aufnahme ins olympische Programm von Tokio 2020 werden viele nationale Verbände verstärkt unterstützt. Die Zahlen der Junioren-WM sprechen für sich. In puncto Veranstaltungsdauer ist es die mit Abstand größte Junioren-WM aller Zeiten, und auch in puncto Teilnehmer erwarten wir einen Rekord: mehr als 1300 AthletInnen aus 65 Nationen. Das Kletterzentrum Innsbruck ist derzeit wohl weltweit die einzige Anlage, die eine solche Veranstaltung stemmen kann - mit mehr als 120 Bouldern und 42 Routen entspricht die Junioren-WM fünf aufeinanderfolgenden Weltcups, und das pro Disziplin. Dazu leisten mehr als 200 freiwillige Helfer 20.000 ehrenamtliche Stunden."


Heiko Wilhelm, KVÖ-Sportdirektor

"Die großartige Anlage erlaubt eine Junioren-WM ohne Kompromisse. Das ist eine richtig coole Sache, auf die wir auch ein wenig stolz sein können. 12 Veranstaltungstage sind für die AthletInnen eine große physische und mentale Herausforderung. Sie sind extrem motiviert. Da ist es wichtig, dass die Trainer und Coaches die Dosierung gut steuern. Insbesondere für die AthletInnen, die sich fürs Finale der Kombination qualifizieren, wird es am letzten Wochenende darauf ankommen noch genug Haut- und Kraftreserven übrig zu haben."

Hannes Brunner, KVÖ-Jugend-Nationaltrainer

"Wir haben heuer bei 8 Europacups etwa 20 Medaillen geholt und einmal die Mannschaftswertung gewonnen. Wir haben also ein sehr fittes Team, und darauf können wir stolz sein. Jetzt kommt die Heim-WM, und da gelten eigene Gesetze. Mit dem Trubel drum herum müssen die Athleten erst mal fertig werden. Deswegen ist es wichtig, dass wir Trainer den Druck von den Athleten nehmen. Aber wie gesagt, wir haben ein fittes Team und können definitiv um die Medaillen mitklettern."

Romuald Niescher, Sportamtleiter Stadt Innsbruck

"Wenn man von einem Boom spricht, denken die Leute oft an etwas Kurzfristiges. Dabei handelt es sich beim Klettern um einen langen Boom. Schon bei der ersten Kletter-WM in Innsbruck 1993 durfte ich dabei sein. Das war damals eine Initialzündung! Wir durften dann das Tivoli bauen, das damals state-of-the-art war. Heute wäre es das nicht mehr, deshalb ist es ein großes Glück für die Stadt Innsbruck, dass das neue Kletterzentrum nahtlos anschließt. Die Aufgabe der öffentlichen Hand ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen. Das ist uns hier glaube ich ganz gut gelungen!"

Karin Seiler-Lall, Direktorin Innsbruck Tourismus

"Klettern in Innsbruck ist genau das, was unser Markenkern beschreibt: Alpin-urban und authentisch. An wenigen Orten der Welt liegen außergewöhnliche Trainingsmöglichkeiten wie eben die neue Halle oder bekannte und beliebte Felskletterrouten so nahe. Großveranstaltungen wie die Jugend- & Junioren-WM 2017 und die Kletter-WM 2018 zahlen auf unseren Markenkern ein und untermauern unseren Ruf als „Kletter-Hauptstadt“ in den Alpen oder Climbers’ City. Natürlich ist der touristische Aspekt für uns von großer Bedeutung. Wir erwarten im Rahmen der Jugend- & Junioren-WM 20.000 Übernachtungen und die Wertschöpfung für Innsbruck ist in diesen zwölf Tagen enorm, ebenso die mediale Präsenz in der ganzen Welt."

Cornelia Rützler, Themenmanagement Climbers Paradise / Tirol

"Für uns war das Ziel, beim Climbers Paradise Village während der Jugend- und Junioren-WM gemeinsam mit 16 Regionen die touristische Kletterkompetenz zu bündeln, gemeinsam aufzutreten und einen schlagkräftigen Auftritt zu haben, damit sich alle Einheimischen, Athleten und BegleiterInnen ein Bild vom Kletterland Tirol machen können. Deshalb bieten wir in Zusammenarbeit mit der Host City Innsbruck und den Regionen eine bunte Mischung aus Gäste-Information zum Thema Climbers Paradise, einer Chill-Out-Area, einem Rock-Selfie-Turm und einer Zlag-Board-Challenge. Außerdem wollen wir darauf aufmerksam machen, welche Möglichkeiten sich in Tirol bieten. Damit das gelingt, haben wir uns überlegt, Exkursionen in die Climbers Paradise Regionen anzubieten. Das Angebot reicht da von Stadtführungen, die die Stadt Innsbruck organisiert bis hin zu kletterspezifischen Aktivitäten und Ausflüge zu den touristischen Highlights die das Land Tirol zu bieten hat."

Programmübersicht  IFSC Climbing Youth World Championships 2017

Mittwoch 30 Aug

10:00 - 15:00 (~) Boulder Qualifikation, Jugend A (M+F, 2 Startgruppen)

Donnerstag 31 Aug

10:00 - 14:00 (~) Boulder Qualifikation, Jugend B (M+F, 2 Startgruppen)

19:00 - 21:15  Boulder Halbfinale Jugend A (M+F)

Freitag 01 Sep

10:00 - 14:00 (~) Boulder Qualifikation, Junior (M+F, 2 Startgruppen)

20:00 - 21:40  Boulder Finale Jugend A (M+F)

Samstag 02 Sep

10:00 - 12:00  Boulder Halbfinale, Junior (M+F)

14:30 - 16:45 Boulder Halbfinale, Jugend B (M+F)

20:00 - 21:40  Boulder Finale Junioren (M+F)

Sonntag 03 Sep

13:00 - 15:30 Speed, Qualifikation, Jugend A (M+F))

16:00 - 17:00 Speed, Finale, Jugend A (M+F)

18:00 - 19:40 Boulder, Finale, Jugend B (M+f)

Montag 04 Sep

10:00 - 12:30 Speed Qualifikation, Jugend B (M+F)

13:00 - 15:30 Speed Qualifikation, Junioren (M+F)

17:00 - 19:00 Speed, Finale, Jugend B & Junioren

Dienstag 05 Sep

10:00 - TBC Lead, Qualifikation, Jugend A (M+F, 2 Startgruppen)

Mittwoch 06 Sep

10:00 - TBC Lead, Qualifikation, Jugend B (M+F, 2 Startgruppen)

15:00 - TBC Lead, Qualifikation, Junioren (M+F, 2 Startgruppen)

Donnerstag 07 Sep

12:00 - 14:45 Lead, Halbfinale, Jugend B (M+F)

15:00 - 17:45 Lead, Halbfinale, Junioren

20:00 - 21:00 Lead Finale, Jugend B (M+F)

Freitag 08 Sep

12:00 - 14:45 Lead, Halbfinale, Jugend A (M+F)

19:00 - 20:00 Lead, Finale, Jugend A (M+F)

20:30 - 21:30 Lead, Finale, Junioren (M+F)

Samstag 09 Sep 

09:00 - 09:15 Kombination, Speed-Finale, Jugend B (M) 

09:15 - 09:30 Kombination, Speed-Finale, Jugend B (F) 

10:15 - 12:00 Kombination, Boulder-Finale, Jugend B (M) 

12:00 - 13:45 Kombination, Boulder-Finale, Jugend B (F) 

13:45 - 14:30 Kombination, Lead-Finale, Jugend B (M) 

14:45 - 15:30 Kombination, Lead-Finale, Jugend B (F) 

18:00 - 18:15 Kombination, Speed-Finale, Junioren (M + F) 

18:15 - 18:30 Kombination, Speed-Finale, Junioren (M + F) 

17:30 - 19:10 Kombination, Boulder-Finale Junioren (M + F) 

20:15 - 21:00 Kombination, Lead-Finale Junioren (M) 

21:00 - 21:45 Kombination, Lead-Finale Junioren (F) 

Sonntag 10 Sep 

10:00 - 10:40 Kombination, Speed-Finale, Jugend A (M) 

10:40 - 11:20 Kombination, Speed-Finale, Jugend A (F) 

12:20 - 14:30 Kombination, Boulder-Finale, Jugend A (M + F) 

15:30 - 17:30 Kombination, Lead-Finale, Jugend A (M + F)

Links: 

Event-Website ywch.austriaclimbing.com

Österreichischer Wettkletterverband www.austriaclimbing.com

International Federation of Sportclimbing www.ifsc-climbing.org

Text: Ben Lepesant

Media Center

Highlights Press Conference EM 2017

Trailer Youth World Championships 2017

 Teaser - IFSC Climbing World Championships 2018 Innsbruck

Social Media
Tirol
Tencel
Sportministerium
Bundes_Sportförderungsfond
IFSC
Alpenverein Österreich
Naturfreunde Österreich
austriaclimbing.com  Das größte Kletter-Ereignis 2017: Die Junioren-WM in Innsbruck startet in weniger als 2 Wochen!
nach oben