EC-Speed: Next Stop Gaflenz

Nur wenige Tage nach dem Speed-Europacup, der im Zuge der laufenden Weltcup-Bewerbe in Innsbruck-Tirol abgehalten wurde, geht es für die rot-weiß-roten Speed-Asse bereits am kommenden Sonntag, den 27. Juni weiter. Der Europacup-Tross gastiert in Gaflenz.

In Oberösterreich werden sowohl Laura Stöckler (ÖAV Haag) und Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla) mit viel Selbstvertrauen in den Wettkampf gehen. Beide KVÖ-Athletinnen lieferten sich zuletzt einen spannenden Zweikampf um den österreichischen Rekord, der aktuell bei 7,803 Sekunden liegt und von Stöckler erlaufen wurde, und beendeten den Bewerb hinter der russischen Weltrekordhalterin Iuliia Kaplina auf den Plätzen zwei und drei.

 

„In Innsbruck war es unglaublich. Der Rekord und der zweite Platz haben mir sehr viel Auftrieb gegeben. Nach den guten Leistungen in Innsbruck will ich dort wieder zeigen, was ich kann. Denn bis an die internationale Spitze ist es schon noch ein Stückchen. Ich weiß aber, dass ich mich noch verbessern kann und muss. Die letzten Wochen stimmen mich sehr zuversichtlich, dass ich noch weitere Schritte nach vorne machen kann“, freut sich Stöckler nach ihrem ersten Europacup-Podest auf die kommende Herausforderung in Gaflenz.

 

Etwas anders sind die Vorzeichen bei den Herren. Für Tobias Plangger (ÖAV Innsbruck) verlief sein Auftritt nach einer soliden Qualifikation in der Runde der letzten 16 Athleten nicht unbedingt nach Wunsch. Der 20-Jährige hat Innsbruck bereits abgehakt und sich voll auf den Europacup in Gaflenz fokussiert.

 

„Nach dem Missgeschick in Innsbruck möchte ich in Gaflenz zeigen, was ich kann. Ich muss einfach meine Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzen, denn die Zeiten sind grundsätzlich gut. Ich erwarte ein ähnlich starkes Starterfeld, das ist die nächste Chance für gute Zeiten“ erklärt Plangger, der sich aber über die Erfolge seiner KollegInnen freuen kann: „Es freut mich, dass unser Team immer stärker wird. Lukas (Anm.: Knapp) hat in Innsbruck eine persönliche Bestzeit aufgestellt, Laura (Anm.: Stöckler) und Alex (Anm.: Elmer) haben sich ein packendes Duell um den österreichischen Rekord geliefert. Wenn das Team insgesamt stärker wird, profitieren alle davon.“

 

KVÖ-AUFGEBOT BEIM SPEED-EUROPACUP IN GAFLENZ

Herren: Tobias Plangger (ÖAV Innsbruck), Lawrence Bogeschdorfer (NFÖ Vöcklabruck), Jonas Biack (ÖAV Gebirgsverein), Lukas Knapp (NFÖ Salzburg)
Damen: Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla), Laura Stöckler (ÖAV Haag)

 

 

 

 

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  EC-Speed: Next Stop Gaflenz
    nach oben