IFSC Generalversammlung legt in Innsbruck die Weichen für "Olympische Jahre"

International

Die 13. Generalversammlung des Internationalen Kletterverbandes (International Federation of Sport Climbing (IFSC)) fand vom 14. bis zum 17. März in Innsbruck statt. Insbesondere die Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires (ARG) und die Olympischen Spiele in Tokio (JPN) 2020 standen im Zentrum der Generalversammlung, an der mehr als 100 Delegierte aus 51 Ländern teilnahmen. Am 17. und 18. März fand außerdem ein sehr stark besetzter Boulderwettkampf in Pfungstadt (GER) statt. Jakob Schubert und Jessica Pilz zeigten starke Leistungen und wurden beide 4.

 

Innsbruck (AUT): Der internationale Kletterverband (International Federation of Sport Climbing, IFSC) hat am Freitag und Samstag (16./17. März) seine Generalversammlung in Innsbruck abgehalten. Im Fokus standen insbesondere die Olympischen Spiele in Tokio (JPN) 2020 und die Youth Olympic Games in Buenos Aires (ARG) 2018. "Wir fühlen uns in Innsbruck zu Hause. Der Kletterverband Österreich hat die perfekte Generalversammlung organisiert. Sie werden auch die perfekt WM organisieren, das weiß ich, weil ich gesehen habe, wie sie die Herausforderung bei der Junioren-WM 2017 gemeistert haben. Vielen Dank für die Einladung nach Innsbruck", bedankte sich IFSC-Präsident Marco Scolaris bei den Gastgebern, KVÖ-Präsident Dr. Eugen Burtscher und  dem Innsbrucker Vizebürgermeister Christoph Kaufmann.

Im Rahmen der Generalversammlung wurden die kommenden (Junioren-)Weltmeisterschaften vergeben: Die Junioren-WM 2018 wird in Moskau (RUS) stattfinden, die Junioren-WM 2019 wurde nach Arco (ITA) vergeben. Die Kletter-WM 2019 wird in Tokio (JPN) ausgetragen.

Tokio 2020 steht vor der Tür

Im Oktober 2018 feiert das Sportklettern seine erste olympische Premiere. 40 AthletInnen der Jahrgänge 2000 und 2001 aus 21 Nationen werden in Buenos Aires an den Youth Olympic Games teilnehmen. Mit dabei sind voraussichtlich auch drei ÖsterreicherInnen: Sandra Lettner, Laura Lammer und Nicolai Uznik werden um olympische Medaillen klettern, nachdem sie sich letztes Jahr bei der Junioren-WM in Innsbruck und der Kombinations-EM in St. Etienne (FRA) qualifiziert haben. 

IFSC-Vizepräsident Kobinata Toru stellte anlässlich der Generalversammlung die Venue von Tokio 2020 vor: "Das Venue, die uns 2020 in Tokio erwartet, ist das Aomi Urban Sports Venue. Es liegt in unmittelbarer Nähe vom Olympischen Dorf. Wir arbeiten mit dem IOC und dem Organisations-Komitee der Spiele hart daran, die vielen Herausforderungen zu meistern, die unsere Olympische Premiere mit sich bringt."

Geglückter internationaler Saisonstart für Jakob Schubert und Jessica Pilz

In Pfungstadt (GER) wurde am Wochenende (17. und 18. März) der Studio Bloc Masters 2018 ausgetragen. An der Qualifikation nahmen über 600 Boulderer und Boulderinnen teil, darunter 11 KVÖ-AthletInnen. Jessica Pilz, Franziska Sterrer und Jakob Schubert qualifizierten sich für das Halbfinale der besten 20. Franziska Sterrer wurde 15., Jakob Schubert und Jessica Pilz boulderten ins Finale der besten 6. Beide zeigten im Finale eindrucksvoll, dass sie mit den besten Boulderern der Welt mithalten können. Sie verpassten das Podest am Ende nur knapp und sicherten sich jeweils den starken vierten Platz. 

"Wir waren mit zwei Finalisten unter den vier stärksten Teams, und das obwohl ein großer Teil des Boulder-Nationalteams nicht dabei war. Insgesamt haben wir gesehen, dass wir auf einem sehr guten Weg sind", so KVÖ-Nationaltrainer Roman Krajnik.  

Miho Nonaka (JPN) und Alexey Rubtsov (RUS) konnten den Bewerb für sich entscheiden.

Ergebnisse Pfungstadt:

Halbfinale: Damen & Herren

Finale: Damen & Herren

Text: Ben Lepesant

Media Center

Innsbruck 2018 Paraclimbing Qualifications Highlights

Innsbruck 2018 Lead Qualifications Highlights

Innsbruck 2018 Boulder Qualifications Highlights

Social Media
Tirol
Tencel
Sportministerium
Bundes_Sportförderungsfond
IFSC
Alpenverein Österreich
Naturfreunde Österreich
austriaclimbing.com  IFSC Generalversammlung legt in Innsbruck die Weichen für "Olympische Jahre"
nach oben