Neue Maßnahmen betreffen auch Sportklettern

Allgemein

Seit 3. November gelten die neuen Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie. Diese haben weitreichende Auswirkungen auf den Sport.

Amateur- und Freizeitsport sind seit 3. November indoor untersagt. Damit sind auch sämtliche Kletterhallen bis auf weiteres geschlossen.

 

Ausnahmen gibt es für den Spitzensport: Ausgewählte Sportlerinnen und Sportler dürfen – mit den nötigen Sicherheitsmaßnahmen – weiterhin trainieren.

 

„Bis Mitte November pausieren wir ohnehin, dann startet die Vorbereitung auf die kommende Saison“, berichtet KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm. „Wir werden genau abstimmen, welche Athleten wie trainieren.“

 

Aufgrund des guten Wetters können die Kletter-Asse aktuell auf den heimischen Felsen trainieren. In weiterer Folge gilt es, kreative Lösungen zu finden.

Ergebnisse
06.09.2020 ÖM U16 (B) Innsbruck Boulder
05.09.2020 ÖM U16 (L) Imst Lead
03.09.2020 ÖM U12 (B) Innsbruck Boulder
02.09.2020 ÖM U12 (L) Imst Lead
01.09.2020 ÖM U12 & U14 (S) Imst Speed
31.08.2020 ÖM U14 (B) Innsbruck Boulder
Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Neue Maßnahmen betreffen auch Sportklettern
    nach oben