Speed-Team für Weltcup-Auftakt fixiert

Allgemein

Ende Mai starten die Speed-Asse ungewohnt spät in die Weltcup-Saison: In Salt Lake City (USA) steht von 28. bis 30. Mai der erste IFSC Speed-Weltcup der Saison auf dem Programm.

Bei der nationalen Selektion im Bundesleistungszentrum im Kletterzentrum Innsbruck meisterte ein rot-weiß-rotes Trio die interne Qualifikation: Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla) und Laura Stöckler (ÖAV Haag) vertreten den KVÖ bei den Damen, bei den Herren ist Tobias Plangger (ÖAV Innsbruck) in den USA am Start.

 

Das Zeitlimit lag bei den Damen bei 8,35 Sekunden, bei den Herren bei 6,08 Sekunden. Neben den Staatsmeistern Elmer und Plangger sicherte sich Stöckler ihr Ticket für den Weltcup-Auftakt.

 

Vor der WM findet neben dem Bewerb in Salt Lake City nur ein weiterer Speed-Weltcup in Villars (SUI) von 1. bis 3. Juli statt. Die weiteren Speed-Bewerbe wurden aufgrund der Coronavirus-Situation in Asien auf Herbst verschoben.

 

„Für die Athletinnen und Athleten bedeutet das in dieser Disziplin eine wesentlich längere Saison. Der Saisonstart erfolgt heuer sehr spät, speziell Tobias war schon früh im Jahr in einer guten Verfassung. Wir müssen jetzt zusehen, dass wir die Motivation und die Form hochhalten“, beschreibt KVÖ-Nationalcoach Kilian Fischhuber die Situation. „Ich bin mir sicher, dass die Athletinnen und Athleten das schaffen.“

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Speed-Team für Weltcup-Auftakt fixiert
    nach oben