Amon holt im Speed Platz 7

Nach Platz 6 von Julian Wimmer (ÖAV Wilder Kaiser) bei den Boulder-Bewerben bei den IFSSC Climbing Youth World Championships in Dallas (USA) holte Kevin Amon (NFÖ Herzogenburg) im Speed-Bewerb Platz 7.

In der laufenden Saison hat Kevin Amon schon mehrmals auf sich Aufmerksam gemacht. Nach einem starken Auftritt beim Speed-Europacup in Innsbruck in der Allgemeinen Klasse sicherte sich der Niederösterreicher im Juli bei den European Youth World Championships in Augsburg (GER) sensationell Gold. Ein Sieg beim IFSC Jugend-Europacup in Mezzolomardo (ITA) sollte Anfang August folgen. Mit viel Selbstvertrauen startete Amon in den Speed-Bewerb in Dallas.

 

Mit einer Zeit von 6,15 Sekunden – knapp über seiner persönlichen Bestzeit – schaffte der Athlet vom NFÖ Herzogenburg als Achter souverän den Sprung in das Finale. Im Achtelfinale setzte sich Amon mit 6,23 Sekunden problemlos gegen den US-Amerikaner Ben Jennings durch. In der Runde der besten 8 Athleten musste der Niederösterreicher dem Deutschen Leander Carmanns (5,72 Sekunden) nach einem Fehler den Vortritt lassen und beendete den Speed-Beweb bei den IFSSC Climbing Youth World Championships auf Rang 7. Der Sieg ging an den Japaner Shuto Fujino, der sich vor dem Ukrainer Hryhorii Ilchyshyn durchsetzen konnte. Amons Viertelfinalgegner Carmanns behielt im kleinen Finale die Oberhand und holte Bronze.

 

Im Bewerb der U16 hatte Maximilian Wagner (NFÖ Eichgraben) das Glück nicht auf seiner Seite. Nach einem soliden Qualifikationslauf von 7,66 Sekunden fehlten dem Speed-Athleten gerade einmal 6 Hundertstelsekunden auf das Finale. Somit blieb am Ende der „undankbare“ 17. Platz für Wagner.

 

 

 

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Amon holt im Speed Platz 7
    nach oben