Bronze für Jakob Schubert beim Boulder Weltcup in Wujiang (CHN)! Jessica Pilz bouldert auf Rang 5!

International

Vom 3. - 5. Mai fanden in Wujiang (CHN) der dritte Speed Weltcup und der vierte Boulder Weltcup der Saison 2019 statt. Jakob Schubert fand in beeindruckender Manier zurück in die Erfolgsspur. Der Tiroler boulderte in seinem ersten Finale in dieser Saison auf das Podest und holte Rang 3. Jessica Pilz präsentierte sich ebenfalls in starker Verfassung und kletterte zum dritten Mal in Folge ins Finale des Boulder Weltcups und belegte den 5. Rang.

Im Speed bestätigten beide ein weiteres Mal den Aufwärtstrend in dieser Saison: Jakob Schubert lief mit 7.11 Sekunden zu einer neuen persönlichen Bestzeit. Jessica Pilz machte einen weiteren Schritt Richtung 10-Sekunden-Marke und stellte mit 10:08 Sekunden eine persönliche Bestzeit auf. Im Bouldern setzten sich Tomoa Narasaki (JPN) und Janja Garnbret (SLO) durch. Im Speed ging der Sieg bei den Herren an Dmitrii Timofeev (RUS). Bei den Damen gewann Innsbruck-Weltmeisterin Aleksandra Rudzinska (POL).

Wujiang (CHN): In Wujiang nahe Shanghai gingen die bis zur WM in Tokio vorerst letzten internationale Bewerbe in Asien über die Bühne. Das KVÖ-Aufgebot hatte die Woche zwischen den beiden Asien-Stationen genutzt um sich in Shanghai auf den Weltcup in Wujiang vorzubereiten.

Jakob Schubert findet zurück in die Erfolgsspur und bouldert aufs Podest!

Wie schon in Chongqing vor einer Woche gelang Jakob Schubert (ÖAV Innsbruck) eine sehr starke Qualifikationsrunde, in der er vier Boulder im ersten Versuch toppte und Rang drei in seiner Gruppe belegte. Im Halbfinale steigerte sich der Tiroler noch einmal und qualifizierte sich als vierter für das Finale der besten sechs Herren. Es war sein erster Finaleinzug in dieser Saison.

Das sehr selektive Finale entwickelte sich zu einem spannenden Rennen um die Podestplätze, in dem Jakob Schubert vor dem letzten Boulder auf Rang drei lag. Diese Position verteidigte er indem seine vierte Zone erreichte. Er belohnte sich damit für seine drei starken Runden in Wujiang mit der Bronzemedaille. "Ich bin einfach überglücklich, dass es jetzt so gut gegangen ist und ich hier am Podest stehe. Die Bouldersaison war bislang ja nicht so wie erhofft. Ich wusste, dass ich mich gut fühle, habe aber trotzdem nach den letzten Ergebnissen ein wenig gezweifelt. Auch wegen dem Combined Weltcup (Anm.: Wichtige Wertung für die Olympiaqualifikation) habe ich mich vor diesem Bewerb ein bisschen unter Druck gefühlt. Dieses Ergebnis war extrem wichtig und gibt Zuversicht!", so Jakob Schubert im Anschluss an die Siegerehrung.

Georg Parma (NFÖ Eichgraben, Rang 21) kletterte zum ersten Mal heuer in die Punkteränge und verpasste das Halbfinale der besten 20 nur sehr knapp. Florian Klingler (ÖAV Innsbruck) belegte Rang 25. Tomoa Narasaki (JPN) gewann seinen ersten Weltcup in dieser Saison. Rang 2 ging an an seinen Landsmann Kai Harada.

Jessica Pilz mit dritter Spitzenplatzierung im vierten Boulder Weltcup

Jessica Pilz (ÖAV Haag, NÖ) zeigte in der Qualifikation und im Halbfinale souveräne Auftritte und boulderte ohne Probleme ins Finale. Sie präsentierte sich in sehr starker Form und wahrte bis zum letzten Boulder ihre Chancen auf einen Podestplatz. Ein schwieriges Finish stellte sie vor Probleme, die den fünften Rang bedeuteten. Die Wahl-Innsbruckerin holte damit in ihrem vierten Boulder Weltcup 2019 ihr dritte Spitzenplatzierung.

Sandra Lettner (ÖAV Vöcklabruck, OÖ) verpasste als 12. in ihrer Gruppe nur um Haaresbreite das Halbfinale und wurde 23. Laura Stöckler (ÖAV Haag), die im Speed aufgrund von Krankheit nicht starten konnte, belegte Rang 35.

Der Sieg ging in überlegender Manier an Janja Garnbret (SLO), die damit den vierten Sieg im vierten Boulder Weltcup 2019 holte. Akiyo Noguchi (JPN) holte Platz zwei. Ihre 15-jährige Landsfrau Ai Mori holte ihren ersten Podestplatz im Weltcup.

Neue persönliche Bestzeiten im Speed für Jakob Schubert, Georg Parma und Jessica Pilz

Bei den Herren liefen wie schon in Moskau und Chongqing sowohl Jakob Schubert (07.11 Sekunden) als auch Georg Parma (07.56 Sekunden) persönliche Bestzeit. Jakob Schubert hielt mit den schnellsten Allroundern mit und belegte Rang 38. Georg Parma wurde 49. Jessica Pilz (Platz 38) nähert sich der 10-Sekunden-Marke und verbuchte mit 10.08 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit. Sandra Lettner wurde 47. und lief die Route in 10.93 Sekunden. Laura Stöckler verpasste den Speed-Bewerb aufgrund einer Erkrankung.

Nächste Station: Boulder Weltcup München 

Am 18. und 19. Mai findet in München der vorletzte Boulder Weltcup statt. Das Saisonfinale im Bouldern findet heuer in Vail (USA) statt.

Media Center

Innsbruck 2018 Paraclimbing Qualifications Highlights

Innsbruck 2018 Lead Qualifications Highlights

Innsbruck 2018 Boulder Qualifications Highlights

Social Media
The North Face
Tirol
Innsbruck
Lenzing
Sport Ministerium
Bundesheer
Austria Sport
IFSC
Alpenverein
Naturfreunde
austriaclimbing.com  Bronze für Jakob Schubert beim Boulder Weltcup in Wujiang (CHN)! Jessica Pilz bouldert auf Rang 5!
nach oben