Halbfinale, wir kommen!

An diesem Wochenende findet in Brixen (ITA) mit dem vorletzten Boulder-Weltcup der Saison die große Generalprobe für den IFSC Climbing World Cup in Innsbruck statt.

 

 

Vier KVÖ-AthletInnen haben den Sprung in das Halbfinale, welches am Samstag über die Bühne gehen wird, geschafft.

 

Der Olympia-Bronzemedaillengewinner Jakob Schubert (ÖAV Innsbruck) zeigte sich von Beginn an konzentriert und arbeitete sich konsequent durch die fünf verschiedenen Boulder. Letztendlich sollte dem Ausnahmekönner mit 4 Tops und 5 Zonen als Dritter seiner Gruppe souverän der Sprung in das Halbfinale gelingen. Gesellschaft aus österreichischer Sicht bekommt Schubert vom amtierende Boulder-Staatsmeister Jan-Luca Posch (ÖAV Innsbruck), der sich letztendlich mit 2 Tops und 3 Zonen ebenfalls für die Runde der besten 20 Athletinnen qualifizieren konnte. Für den Tiroler geht mit seinem ersten Semifinal-Einzug in einem Weltcup-Bewerb ein großer Traum in Erfüllung. Für Nicolai Uznik (SV St. Johann i.R.) war nach Platz 29 überraschenderweise bereits nach der Qualifikation Endstation.

 

Aber auch bei den Frauen gab es großen Grund zur Freude. Mit Jessica Pilz (ÖAV Haag) und Franziska Sterrer (NFÖ Vöcklabruck) sollte es auch hier ein Duo in das Semfinale schaffen.  Mit 5 Tops und 5 Zonen blieb Sterrer makellos und zog ebenfalls wie Pilz, die 4 Tops und 5 Zonen holte, problemlos in die Runde der besten 20 Athletinnen ein. Sandra Lettner (ÖAV Vöcklabruck) verpasste mit 1 Top und 5 Zonen auf Platz 35 ebenso die Qualifikation für das Halbfinale wie Eva Maria Hammelmüller (ÖAV Haag), die den Wettkampf mit 1 Top und 4 Zonen auf Platz 37 beenden konnte.

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Halbfinale, wir kommen!
    nach oben