IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN 2020: INNSBRUCK-TIROL ALS NEUES HIGHLIGHT IM KLETTER-WELTCUPKALENDER!

Allgemein

Seefeld: Der Kletterverband Österreich (KVÖ) präsentierte heute Freitag, 31.01.2020 in Seefeld, im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Innsbruck Tourismus und der Tirol Werbung, die Details zum neuen Highlight im Kletter-Weltcupkalender, dem IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN. Obwohl im Jahr 2019 der KVÖ-Fokus voll und ganz auf die sportliche Qualifikation für die erstmalige Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio gerichtet war und auf die Ausrichtung großer internationaler Kletter-Events in Österreich verzichtet wurde, arbeitete der Verband im Hintergrund bereits an einem neuen Event-Coup mit dem Weltverband für die Jahre 2020 bis 2023. Nach intensiven Verhandlungen ist es gelungen, das IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN in Innsbruck-Tirol aus der Taufe zu heben.

5 Tage, 4 Disziplinen, 3 Weltcups, 1 Europacup

Nur wenige Wochen vor der olympischen Premiere des Klettersports in Tokio kommen im Rahmen des 1. IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN erstmals alle vier Einzel-Disziplinen (Lead, Boulder, Speed und Paraclimbing) abseits einer Weltmeisterschaft bei einem IFSC Event zur Austragung. Vom 23. bis 27.06.2020 gehen an der spektakulären Außenanlage des Kletterzentrums Innsbruck in fünf Tagen gleich vier internationale Bewerbe (jeweils für Damen und Herren) über die Bühne. Drei davon (Paraclimbing, Lead, Boulder) als Weltcup und Speed als European Cup.

 

Boulder-Weltcupfinale und Lead-Weltcupauftakt erstmals am selben Ort

Ein besonderer Coup ist den Veranstaltern des IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN (Kletterverband Österreich in Kooperation mit dem Österreichischen Alpenverein) damit gelungen, dass erstmals in der 31-jährigen Geschichte des Kletter-Weltcups ein Veranstaltungsort das Weltcupfinale im Bouldern UND den Weltcupauftakt im Vorstieg zur selben Zeit ausrichten darf. „Dass es uns gelungen ist, den Weltverband von unserem ambitionierten Event-Konzept zu überzeugen, spricht einerseits für unsere geleistete Arbeit und das Vertrauen in unser Know-How und andererseits für Innsbruck-Tirol als Austragungsort und Kletterdestination von Weltruf!“ freut sich KVÖSportmanager Michael Schöpf, der für das Event verantwortlich zeichnet, über die erstmalige „Kombination“ eines Boulder- und Leadweltcups sowie aller vier Einzel-Disziplinen.

 

IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN als inklusives Event-Konzept

Insgesamt werden rund 500 AthletInnen aus mehr als 40 Nationen zur Erstauflage des IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN erwartet. Darunter allein rund 100 ParaclimberInnen. „Die Paraclimbing-Bewerbe bei der Heim-WM 2018 haben die Zuschauer fasziniert und in ihren Bann gezogen. Klettern ist zwar ein Individualsport, dennoch ist das Gemeinschaftserlebnis stark ausgeprägt. Deshalb haben wir den Paraclimbing-Weltcup von Beginn an als fixen, inklusiven Bestandteil des Event-Konzepts eingeplant und stellen Paraclimbing selbstredend auf die selbe Stufe wie die anderen Einzeldisziplinen!“ erläutert KVÖ-Sportdirektor ein weiteres Novum.

Mit einer Expo-Area, Side-Events wie Boulder-Amateurbewerben, Music Acts und der abschließenden Red Bull Championsparty im Congress Innsbruck wird neben dem Spitzensport auch ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Zuschauer geboten. 

 

IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN als letzter Gradmesser vor den Olympischen Spielen

Sowohl das Event-Datum als auch die Auswahl an hochklassigen Bewerben in den drei Einzeldisziplinen Lead, Boulder und Speed bieten den Olympia-Teilnehmern, rund fünf Wochen vor der olympischen Premiere des Klettersports, optimale Voraussetzungen für einen letzten, umfangreichen Formtest. „Wir haben bewusst auf das olympische Kombinationsformat als Teil des Events verzichtet. Zum einen, wegen des ohnehin schon dichten Zeitplanes und zum anderen ermöglichen wir so kurz vor Olympia den AthletInnen die Möglichkeit, ihre Bewerbe und Belastungen selbst zu wählen und die Intensitäten zu dosieren. Innsbruck wird für viele OlympiaTeilnehmer sicherlich der letzte Gradmesser vor Tokio sein. Ein Weltklasse-Starterfeld ist somit garantiert und das internationale Medieninteresse ist bereits jetzt enorm. Zahlreiche TV-Stationen sind an der Live-Übertragung des Events interessiert!“, beschreibt KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm die Ausgangslage.

 

Jakob Schubert, der sich enorm auf das Heimspiel in seinem „Wohnzimmer“ freut, will in Innsbruck auf alle Fälle im Bouldern und Lead antreten. „Es ist cool, dass wir wieder einen Weltcup in Innsbruck, vor der Haustüre, haben. Die letzten Weltcups am Marktplatz und vor allem die WM 2018 habe ich in bester Erinnerung. Ich werde sicher im Bouldern und Lead antreten, aber mein Fokus in Richtung Olympia liegt Ende Juni klar auf Lead. Vor Tokio bestreite ich nicht viele Lead Weltcups, deswegen will ich mir in Innsbruck das richtige Wettkampf-Feeling holen.“

 

Event mit hoher touristischer Bedeutung für Innsbruck und Tirol

„Klettern ist in der DNA Tirols fest verankert. Dank der vielfältigen Möglichkeiten unserer Berglandschaft, der guten Infrastruktur und gelungenen Veranstaltungen hat sich unser Land in den vergangenen Jahren als ein Zentrum dieses Sports profiliert. Diese Position wollen wir nutzen, um unser „Climbers Paradise“ weiterzuentwickeln und als Partner des heimischen Kletterverbands nach außen zu tragen. Mit dem IFSC Austria Climbing Open Innsbruck–Tirol haben wir ein weiteres Highlight, in dessen Rahmen wir uns gemeinsam präsentieren können.“ freut sich Florian Phleps, Geschäftsführer Tirol Werbung, auf das neue Event.

 

Und auch Karin Seiler, Direktorin von Innsbruck Tourismus, freut sich auf ein neues Event Highlight in der “Kletterhauptstadt” Innsbruck. „Nach der Junioren-Kletter-WM 2017 und den IFSC World Climbing Championships 2018 können wir mit der Austragung der IFSC Austria Climbing Open 2020 einmal mehr Innsbrucks Kletterkompetenz unter Beweis stellen. Die Kletter-WM vor zwei Jahren hat uns mit rund 20.000 Übernachtungen, die auf Athleten, Betreuer und Besucher fielen, sowie mit 60.000 begeisterten Zuschauern gezeigt, dass die Kletterszene eine bedeutende Rolle in unserer sportlich geprägten Tourismusdestination spielt. Auch das enorme Medieninteresse während der Kletter-WM mit 311 Journalisten aus 21 Nationen, die über das Kletter-Spektakel berichteten, hat zur Positionierung von Innsbruck als Kletterhauptstadt beigetragen. Das Kletterangebot in der Region ist über die Jahre hinweg gewachsen, insbesondere mit dem vor 3 Jahren eröffneten Kletterzentrum Innsbruck, einem der größten und modernsten Sportkletteranlagen weltweit. Es ist erfreulich, dass viele Top-Kletterer Innsbruck ihre Heimat und Homebase nennen, und es freut mich, dass unser Testimonial Jakob Schubert als Lokalmatador bei den IFSC Austria Climbing Open an den Start geht und Innsbruck bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio vertreten wird.“

 

Ticketvorverkauf startet am 01. April 2020

Wer sich einen Fixplatz für das Kletterhighlight des Jahres in Österreich sichern möchte, sollte rasch zugreifen. In bester Erinnerung sind die jedes Mal ausverkauften Tribünen bei vorherigen Kletter-Events in Innsbruck. Tickets gibt es ab dem 01. April 2020 auf Oeticket.com, in allen Tiroler Raiffeisenbanken, in der Innsbruck Info am Burggraben und im Kletterzentrum Innsbruck!

 

PROGRAMM IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN 2020 INNSBRUCK-TIROL

Dienstag, 23. Juni:

- Paraclimbing World Cup Qualification Men & Women

 

Mittwoch, 24. Juni:

- Lead World Cup Qualification Men & Women

– Speed European Cup Men & Women

 

Donnerstag, 25. Juni:

- Boulder World Cup Qualification Men & Women

- Paraclimbing Finals Men & Women

 

Freitag, 26. Juni:

- Lead World Cup Semifinals Men & Women

- Lead World Cup Finals Men & Women

 

Samstag, 27. Juni:

- Boulder World Cup Semifinals Men & Women

- Boulder World Cup Finals Men & Women

 

HIGHLIGHT CLIP - PRESSEKONFERENZ

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Austria Sport
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  IFSC AUSTRIA CLIMBING OPEN 2020: INNSBRUCK-TIROL ALS NEUES HIGHLIGHT IM KLETTER-WELTCUPKALENDER!
    nach oben