IFSC-Weltcup: China-Triple abgesagt

International

Aufgrund des Sportveranstaltungs-Verbots im Reich der Mitte fallen die Weltcup-Stationen in Chongqing, Wujiang und Xiamen aus.

Der Internationale Kletter-Weltverband hat die für den Zeitraum zwischen 23. Oktober und 6. Dezember 2020 geplanten Weltcups in China abgesagt.

 

Grund ist das derzeitige Sportveranstaltungsverbot aufgrund der Coronavirus-Pandemie. Nach der Streichung der drei Weltcups in Chongqing, Wujiang und Xiamen scheinen derzeit nur noch drei Stationen im Weltcup-Kalender auf.

 

Ende August geht im französischen Briancon der einzige Vorstieg-Bewerb über die Kletterwand, im September soll in Salt Lake City (USA) und im Oktober in Seoul (KOR) geklettert werden – jeweils Boulder- und Speed-Weltcups.

 

Schon vor der Absage des China-Triples war klar, dass in dieser Saison keine Gesamt-Weltcupsieger gekürt werden. Offen ist noch, ob die für Dezember geplanten IFSC-Asienmeisterschaften in Xiamen stattfinden werden.

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  IFSC-Weltcup: China-Triple abgesagt
    nach oben