KVÖ-Aufgebot vor Speed-Weltcupauftakt und zweitem Boulder Weltcup in Moskau

International

Vom 12. - 14. April finden der erste Speed- und der zweite Boulder Weltcup der Saison 2019 in Moskau (RUS) statt. 208 AthletInnen (112 Herren, 96 Damen) aus aller Welt, darunter 12 KVÖ-AthletInnen, starten im Bouldern. Im Speed nehmen 96 Herren und 82 Damen teil, darunter acht KVÖ-AthletInnen. Beim ersten Weltcup am vergangenen Wochenende in Meiringen erlebte das KVÖ-Aufgebot einen Saisonstart, der gemischte Gefühle auslöste. Insbesondere Sandra Lettner (11.) überzeugte mit einem starken Auftritt, während Jakob Schubert und Jessica Pilz ein vorzeitiges Aus in der Qualifikation hinnehmen mussten. Schubert und Pilz werden das insgesamt 16-köpfige KVÖ-Aufgebot in Moskau anführen, wo auch vier Speed-Spezialisten in die Saison starten.

Moskau (RUS): In der russischen Hauptstadt und Host-City der Kletter-WM 2021 finden der Weltcup-Auftakt im Speed und der zweite Boulder Weltcup statt. Im Speed wird sich nicht nur zeigen, wer zum Saisonstart am Schnellsten ist. Alle Augen werden auf die Kombinierer gerichtet sein, von denen die meisten zum ersten Mal eine umfangreiche Vorbereitungsphase auf eine komplette Speed-Saison hinter sich haben. Speed ist als wesentlicher Teil der olympischen Kombination von großer Wichtigkeit im Kampf um die begehrten Startplätze bei der olympischen Premiere des Sportkletterns, die 2020 in Tokio über die Bühne gehen wird.

Jakob Schubert und Jessica Pilz wollen ihre Chance beim Boulder Weltcup in Moskau nutzen

Nach dem enttäuschenden Quali-Aus in Meiringen richtet sich der Fokus von Jakob Schubert (ÖAV Innsbruck) und Jessica Pilz (ÖAV Haag) auf die nächste Gelegenheit, in der Olympia-Qualifikation ein gutes Boulder-Ergebnis zu verbuchen: "Meiringen war natürlich nicht der Start, den ich mir erhofft habe. In Moskau bietet sich bereits die nächste Chance. Die will ich nutzen", sagte Jakob Schubert. Jessica Pilz äußerte sich nachdem ersten Boulder Weltcup ähnlich: "Das war nicht der Start, den ich mir erhofft hatte. Ich hoffe, dass ich in Moskau mehr zeigen kann."

Das Aufgebot bleibt nahezu unverändert. Nicolai Uznik (SV St Johann i.R.) und Franziska Sterrer (NFÖ Vöcklabruck) sind in Moskau nicht mehr am Start. Dafür stoßen Johanna Färber (ÖAV Graz) und Jan-Luca Posch (ÖAV Innsbruck) zum Team.

KVÖ-Kombinierer auch im Speed gefordert

Jakob Schubert, Jessica Pilz, Georg Parma (NFÖ Eichgraben) und Sandra Lettner (ÖAV Vöcklabruck) werden in Moskau auch im Speed starten. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, wo die Kombination aus Lead, Bouldern und Speed zur Austragung kommt, sind die KVÖ-Kombinierer heuer in allen Disziplinen dabei. Wer sich nicht bei der WM 2019 in Tokio qualifiziert, ist auf ein gutes Ergebnis im Overall Weltcup angewiesen, um beim Olympic Qualifying Event startberechtigt zu sein. Dafür werden die zwei besten Ergebnisse jeder Einzeldisziplin multipliziert. Entsprechend groß ist die Spannung vor dem ersten Aufeinandertreffen der besten Kombinierer in einem Speed-Bewerb 2019. Mehr Informationen zum Qualifikationsmodus für Tokio 2020 finden Sie weiter unten. 

Mit Laura Lammer (ÖAV Graz), Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla), Lukas Knapp (NFÖ Salzburg) und Matthias Erber (ÖAV Wilder Kaiser) nehmen vier österreichische Speed-Spezialisten in Moskau teil. Sie haben ihre Bestzeiten in der Vorbereitungsphase verbessert und werden versuchen, an die guten Trainingsleistungen anzuknüpfen. 

Zeitplan Boulder Weltcup Moskau

Fr. 12.04.

12:00 - 16:00 MEZ: Speed Qualifikation 

18:00 - 19:00 MEZ: Speed Finale (LIVE)

Sa. 13.04.

07:30 - 12:30 MEZ: Boulder Qualifikation Damen

14:00 - 20:00  MEZ: Boulder Qualifikation Herren

So. 14.04.

10:00 - 12:15 MEZ: Boulder Halbfinale (LIVE)

17:45 - 19:00 MEZ: Boulder Finale Damen (LIVE)

19:00 - 20:15 MEZ: Boulder Finale Herren (LIVE)

ÜBERSICHT - Qualifikationsprozess Olympische Spiele Tokio 2020

Tokio 2020 - Teilnehmerquoten

20 Herren und 20 Damen 

Länderquote: 2 Herren, 2 Damen

Qualifikationsmöglichkeiten

WM Hachioji (JPN): 7 Spots

Olympic Qualifying Event Toulouse (FRA): 6 Spots

Europameisterschaft Combined (Moskau (RUS), Frühjahr 2020): 1 Spot

Option 1: Qualifikation über WM Hachioji: 

-> Teilnahme in drei Einzeldisziplinen erforderlich, Ranking: Multiplikation der Einzelergebnisse (relatives Ranking, bereinigt um Spezialisten)

-> Top 20 in Halbfinale Combined

-> Top 7 nach Top-8-Finale (Länder-Quote beachten!) qualifiziert für Tokio 2020

Option 2: Qualifikation über OQE Toulouse:

-> Teilnahme min. 2 Weltcups pro Disziplin 2019

-> Multiplikation der besten 2 Ergebnisse je Disziplin (relatives Ranking) ergibt World Cup Overall

-> Top 20 World Cup Overall (Länderquote und schon qualifizierte AthletInnen beachten!)   startberechtigt beim OQE

-> Top 6 nach Top-8-Finale (Länder-Quote beachten!) qualifiziert für Tokio 2020

Option 3: Qualifikation über ECH Combined:

-> Teilnahme in drei Einzeldisziplinen erforderlich, Ranking: Multiplikation der Einzelergebnisse (relatives Ranking, bereinigt um Spezialisten)

-> Top 20 in Halbfinale Combined

-> Erste/r im Top-8-Finale der/die noch nicht qualifiziert ist (Länder-Quote beachten!) qualifiziert für Tokio 2020

Ergebnisse
19.05.2019 A-Cup/ÖM (L) Gaflenz U14- U16- U18/U20 Lead
18.05.2019 A-Cup/ÖM (S) Gaflenz U14- U16- U18/U20 Speed
05.05.2019 A-Cup/ÖM (L) Dornbirn Lead
05.05.2019 A-Cup/ÖM (S) Dornbirn Speed
07.04.2019 A-Cup/ÖM (B) Neunkirchen U14 & U16 Boulder
06.04.2019 A-Cup/ÖM Neunkirchen U18 & allg. Klasse Boulder
Media Center

Innsbruck 2018 Lead Qualifications Highlights

Innsbruck 2018 Paraclimbing Qualifications Highlights

Innsbruck 2018 Boulder Qualifications Highlights

Social Media
The North Face
Tirol
Innsbruck
Lenzing
Sport Ministerium
Bundesheer
Austria Sport
IFSC
Alpenverein
Naturfreunde
austriaclimbing.com  KVÖ-Aufgebot vor Speed-Weltcupauftakt und zweitem Boulder Weltcup in Moskau
nach oben