KVÖ goes NBA: "Unfassbare Stimmung"

Allgemein

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Das KVÖ-Boulderteam bereitet sich aktuell auf den zweiten Teil des Weltcup-Doppels in Salt Lake City (USA) vor.

Dazwischen blieb auch etwas Zeit für andere Aktivitäten. Am Sonntag stand dabei , wie könnte es anders sein, Sport auf dem Programm: Das rot-weiß-rote Team um Johanna Färber, Franziska Sterrer, Nicolai Uznik, Coach Katharina Saurwein und Physiotherapeut Georg Meyer besuchte das NBA-Spiel der Utah Jazz gegen die Memphis Grizzlies. Für alle eine ganz neue Erfahrung.

 

„Wahnsinn, was dort für eine Stimmung herrscht. 20.000 Leute in der Halle und es fühlt sich an wie 100.000“, staunt Färber. Am Ende mussten sich die in Salt Lake City beheimateten Utah Jazz im ersten Playoff-Spiel den Gästen aus Memphis knapp geschlagen geben.

 

„Bei uns ist die Stimmung bei vielen Wettkämpfen auch sehr gut, aber die Show in der Basketball-Halle war noch einmal besser“, so Sterrer. Uznik stimmt zu: „Das war eine tolle Erfahrung, extrem cool. Man merkt, wie sehr die Leute Live-Sport vermisst haben. Ich möchte das gerne wieder einmal machen.“

 

Auch für einen kurzen Abstecher zum Großen Salzsee, dem die Stadt ihren Namen verdankt, war Zeit. Inzwischen ist der Fokus beim KVÖ-Team aber wieder auf die kommenden Aufgaben gerichtet. Nach den starken Ergebnissen in der Vorwoche will das Boulder-Trio erneut überzeugen, das Halbfinale ist das Mindestziel.

 

Den Auftakt machen die Speed-Asse am Freitag bzw. in der Nacht auf Samstag (MESZ), am Samstag und Sonntag folgen die Boulder-Bewerbe der Damen und Herren.

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  KVÖ goes NBA: "Unfassbare Stimmung"
    nach oben