Neun KVÖ-Talente bei der Jugend-EM im Semifinale

Jugend

Gelungener Auftakt für Österreichs Kletter-Nachwuchs bei der IFSC Jugend-EM im Bouldern in Graz (3. bis 6. August). In der U16 und U18 haben es insgesamt neun KVÖ-Nachwuchshoffnungen in das Semifinale geschafft.

In der U18 der Burschen zeigte Ilja Auersperg (AV Gebirgsverein) im Bloc House groß auf. Der 16-jährige Wiener flashte in der Qualifikation alle vier Boulder (im ersten Versuch zum Top) und zog als Quali-Sieger in das Halbfinale der besten 20 ein. Mit Julian Wimmer (ÖAV Wilder Kaiser) auf Rang 10 und Raffael Gruber (ÖAV Innsbruck) auf Platz 16 schafften es auch zwei Tiroler ins Semifinale.

 

Bei den U18-Mädchen konnten sich mit Ariane Franken (Quali-Sechste) und Magdalena Kompein (Platz 12/beide ÖAV Feldkirch) zwei junge Vorarlbergerinnen für das Halbfinale qualifizieren. Lena Schrittwieser (NFÖ Mürzzuschlag) verpasste als 28. hingegen den Aufstieg.

 

In der U16 sicherte sich Flora Oblasser (ÖAV Innsbruck) mit vier Tops den ersten Platz in der Qualifikation. Die Wienerin Anna Bolius (ÖAV Gebirgsverein) schaffte es als Fünfte ins Semifinale, die Tirolerin Sina Willy (ÖAV Imst-Oberland) als Neunte ebenfalls. Bei den U16-Burschen erreichte der Steirer Julian Schrittwieser (NFÖ Mürzzuschlag) Platz 12 und damit das Halbfinale, der Tiroler Jonas Bader (ÖAV Innsbruck) landete auf Rang 43.

 

Am Freitag greifen die U20-Talente ins Geschehen ein, zudem folgen die Semifinals der U16 und U18. Ab 20 Uhr steigt mit dem U18-Finale die erste Medaillenentscheidung der Jugend-EM.

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Neun KVÖ-Talente bei der Jugend-EM im Semifinale
    nach oben