One Year to Go: Tokio gibt Olympia-Update

Allgemein

Am 23. Juli 2021, in genau einem Jahr, werden die Olympischen Spiele in Tokio eröffnet.

Das Organisationskomitee der Spiele gab auf der virtuellen IOC-Sitzung bekannt, dass alle für die Spiele 2020 vorgesehenen Austragungsorte für das nächste Jahr gesichert sind, und bestätigte den Zeitplan für die Wettkämpfe.

 

Bereits zuvor war fixiert worden, dass qualifizierten Athletinnen und Athleten ihr Ticket für die Spiele im nächsten Jahr behalten. Jakob Schubert und Jessica Pilz haben ihren Startplatz für das nächste Jahr somit nach wie vor sicher.

 

Die Beteiligten legen alles daran, dass die Sommerspiele 2021 stattfinden können. Nun steht fest: Alle 43 Wettkampfstätten, das Olympische Dorf sowie das Internationale Rundfunkzentrum und das Hauptpressezentrum können im nächsten Jahr wie ursprünglich geplant genutzt werden. Die Organisatoren von Tokio kündigten außerdem an, dass der Wettkampfplan beibehalten wird das gleiche mit einigen geringfügigen zeitlichen Anpassungen aus betrieblichen Gründen.

 

Auch das Österreichische Olympische Comité zeigt sich zuversichtlich. Generalsekretär Peter Mennel sagt: „Wir rechnen mit einem Olympic Team Austria mit rund 70 AthletInnen.“  ÖOC-Sportdirektor Christoph Sieber wiederum erwartet für Oktober erste Details über Einreise-Formalitäten. „Dann sollte es mehr Klarheit geben.“

 

Klettern feiert bei den Spielen in Tokio seine Olympische Premiere. Bei Männern und Frauen wird jeweils der Kombinations-Bewerb (Vorstieg, Boulder, Speed) ausgetragen.

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  One Year to Go: Tokio gibt Olympia-Update
    nach oben