Pech im Hundertstel-Krimi

Allgemein

Österreichs Speed-Duo Tobias Plangger und Lukas Knapp verpasst beim ersten von zwei IFSC Weltcups in Salt Lake City (USA) das Finale der Top-16.

Bei schwierigen Bedingungen entwickelt sich ein Hundertstel-Krimi ohne Happy End für die beide KVÖ-Asse.

 

Kalt, windig, feucht. Bei der Speed-Qualifikation am Freitag (Ortszeit) hatten die AthletInnen von Beginn an zu kämpfen. Österreichs Rekordhalter Tobias Plangger, der zuletzt in Seoul (KOR) mit Rang acht sein bestes Weltcup-Ergebnis holen konnte, startete mit einem soliden Lauf (6,15 Sekunden) in die Quali. Für das Finale der Top-16 zu wenig, deswegen musste im zweiten Durchgang mehr Risiko her.

 

Sechs Hundertstel fehlen

 

Gesagt, getan. Der 21-jährige Tiroler startete stark und lag auf Rekord- und Finalkurs, ehe er am vorletzten Griff abrutschte. „So schnell kann es im Speed gehen, die Qualifikation ist gnadenlos. In Seoul habe ich es im zweiten Lauf in das Finale geschafft, diesmal hat es nicht gereicht. Das macht unseren Sport und unsere Disziplin so speziell“, so Plangger.

 

Lukas Knapp zeigte zwei solide Läufe (6,16/6,19), kam aber nicht ganz an seine persönliche Bestzeit heran. „Schade, denn heute wäre das Finale sicher möglich gewesen. Die Bedingungen waren nicht leicht, aber das konnte ich gut ausblenden. Zum Glück gibt es schon nächste Woche hier die nächste Chance.“

 

Am Ende belegte Plangger mit 6,15 Sekunden Rang 19, Knapp mit 6,16 Sekunden den 20. Platz. Auf das Finale der Top-16 fehlten sechs bzw. sieben Hundertstel.

 

„Es sollte nicht sein“

 

„Es wäre sicher mehr möglich gewesen, aber man kann den beiden keinen Vorwurf machen. Sie haben ihre Sache gut gemacht, es sollte diesmal einfach nicht sein. Die Hundertstel waren nicht auf unserer Seite, aber das kommt sicher einmal zurück. Jetzt heißt es in den kommenden Tagen gut trainieren und nächste Woche wieder Vollgas geben“, bilanziert KVÖ-Nationalcoach Katharina Saurwein.

 

Der Sieg ging an den Indonesier Kiromal Katibin, der sich im Finalduell gegen Lokalmatador Noah Bratschi (USA) durchsetzen konnte. Bei den Damen setzte sich erneut Aleksandra Miroslaw durch, die Weltrekordhalterin führte einen polnischen Dreifachsieg vor Aleksandra und Natalia Kalucka an.

 

Am Samstag steigt in Salt Lake City die Boulder-Qualifikation. Ab 17 Uhr (MESZ) starten die Männer, die Damen folgen in der Nacht auf Sonntag (2 Uhr MESZ).

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Pech im Hundertstel-Krimi
    nach oben