Roodixx machen Stimmung bei der Summer Series

Allgemein

Stimmung erzeugen bei einem Event ohne Zuschauer - geht das? Ja, sagt Florian Rudig, der sich auf die "Austria Climbing Summer Series" ganz speziell vorbereitet.

Wo Roodixx draufsteht, steckt Stimmung drin. Das weiß die internationale Kletter-Community spätestens seit den Weltmeisterschaften 2018, wo die Brüder Flo und Tobi Rudig mit ihrem Mix aus Musik und Moderation für große Emotionen und Gänsehaut-Momente in der Innsbrucker Olympiaworld gesorgt haben.

Bei den insgesamt 60.000 Zuschauern ebenso wie bei den Athletinnen und Athleten. Bei der Austrian Climbing Summer Series feiert nicht nur die WM-Boulderwand ein Wettkampf-Comeback sondern auch das Roodixx-Duo – sie werden die beiden Final-Tage im Bouldern am 9. und 16. Juli im Sillside Areal, die Lead-Entscheidungen in Imst und die Staatsmeisterschaften im September begleiten.

 

Die ersten sechs Events im Juli und August werden ohne Zuschauer über die Bühne gehen. „Das wird ein ganz spezieller Event, unter den Umständen ist es auch für uns etwas ganz Besonderes. Ich habe schon das eine oder andere Mal in einem leeren Stadion moderiert, aber nur zu Testzwecken – jetzt ist es der Bewerb, das ist etwas Neues für uns“, erzählt Flo Rudig und verrät, dass er sich online mit Videostudium der Kollegen vorbereitet hat.

 

„Dieser Rahmen braucht eine eigene Herangehensweise, unser Fokus liegt diesmal nicht auf der Crowd sondern noch mehr auf den Athletinnen und Athleten. Das geht viel mehr auf die persönliche Ebene in Sachen Spaß und Unterstützung.“

 

Also konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der neuen, zehnteiligen Event-Serie aussuchen, welche Musik sie bei ihren Einsätzen hören möchten. Und da wurden bei dem einen oder anderen im österreichischen Team Erinnerungen an die Heim-WM wach, allen voran Doppel-Weltmeister Jakob Schubert. „Wir werden wieder das spielen, was vor eineinhalb Jahren gerockt hat – das kann in entscheidenden Situationen einen Schalter umlegen. Wir haben das auch im Beachvolleyball schon das eine oder andere Mal erlebt.“

 

Und die Weltmeisterschaften 2018 werden nicht nur musikalisch eine Rolle spielen, so Rudig. „Wir haben uns im Vorfeld die Videos noch einmal angeschaut und einen Highlight-Clip zusammengestellt, der vor den Bewerben laufen wird. Da sind so viele Momente dabei, mit denen man Klettern in Österreich verbindet. Wir haben auch wieder neu fassen müssen, was damals abgegangen ist.“ 

 

Als sich Jessica Pilz in einem hochspannenden Vorstieg-Finale zur ersten Weltmeisterin von Innsbruck kürte. Oder als beim Boulder-Finale 8.000 Zuschauer ihre Handys zückten und die Lichterwelle durch die Olympiaworld ging. „Das war Gänsehaut pur!“

 

Dieses Mal ist der Spannungsbogen ein anderer, dreht sich alles um die Frage: wie sind die Athletinnen und Athleten durch die Corona-Zeit gekommen? Und dann ist da noch der Länderkampf mit Deutschland und der Schweiz, der die Summer Series zusätzlich aufwertet. Das sportliche Niveau wird jedenfalls hoch sein, ist Rudig überzeugt. „Alle sind heiß darauf, sich zu messen, endlich wieder unter Wettkampfbedingungen zu klettern – und die Summer Series zu gewinnen. Perfekte Voraussetzungen für uns als Stimmungsmacher, mit und ohne Zuschauer!“

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Roodixx machen Stimmung bei der Summer Series
    nach oben