Schnell, schneller, Plangger: Mit Rekord zum Speed-Sieg

Allgemein

Der KVÖ-Youngster gewinnt den zweiten Speed-Bewerb der Austria Climbing Summer Series 2020 mit neuem Rekord. Bei den Damen siegt wie beim Auftakt Alexandra Elmer.

In der Vorwoche hatte Plangger (ÖAV Innsbruck, TIR) mit 5,98 Sekunden eine neue Bestmarke aufgestellt, die er nun erneut verbesserte – gleich zwei Mal: Erst benötigte er im Viertelfinale 5,94 Sekunden, im teaminternen Finale gegen Lawrence Bogeschdorfer (NFÖ Vöcklabruck, OÖ) setzte er noch einen drauf und schlug nach 5,87 Sekunden an der 15-Meter-Wand an. „Ich bin einfach überwältigt, was für ein Tag! Nach dem ersten Versuch wusste ich, dass noch etwas drin ist. Mega, dass es aufgegangen ist. Natürlich träumt man von gewissen Zeiten, unter 5,90 Sekunden hätte ich heute aber nicht für möglich gehalten.“

 

Dabei sieht der Innsbrucker noch Luft nach oben: „Der Lauf war nicht ganz perfekt, weil ich bei der Reaktionszeit noch neun Hundertstel liegen gelassen habe. Ich habe schon das Gefühl, dass ich noch mehr Gas geben kann. Es ist also noch Luft nach oben, wenn auch nicht viel. Sowohl jetzt im Moment als auch auf längere Sicht gesehen.“ Planggers langfristiges Ziel: Der Weltrekord. Aktuell wird dieser vom Iraner Reza Alipourshenazandifar gehalten – in 5,48 Sekunden. Plangger: „Das ist irgendwann das Ziel. Ich habe noch einen langen Weg vor mir und muss hart arbeiten, aber diesen Traum habe ich. Nichts ist unmöglich!“

 

Platz zwei ging an Bogeschdorfer, der sich erst im Finale Plangger geschlagen geben musste. „Ich war vom Boulder-Wettkampf etwas angeschlagen, es ist aber super gelaufen. Letzte Woche war ich nicht gut drauf, heute habe ich super in den Speed-Bewerb gefunden. Dieses Ergebnis gibt mir Kraft für die kommenden Aufgaben.“ Im kleinen Finale setzte sich Lukas Knapp (NFÖ Salzburg, SLBG), Sieger des ersten Speed-Bewerbs, gegen den Deutschen Linus Bader durch. Jakob Schubert unterlief im Viertelfinale ein Fehler und belegte Rang sechs.

 

Elmer erneut die Schnellste

 

Bei den Damen holte erneut an Alexandra Elmer (ÖAV Tauernkraxxla, SLBG) den Sieg. Die 24-Jährige meisterte souverän den Weg ins Finale, wo sie Teamkollegin Laura Stöckler (ÖAV Haag, NÖ) besiegen konnte. „Die Wettkämpfe haben sehr viel Spaß gemacht, richtig cool. Heute waren die Nerven etwas mehr im Spiel, schon in der Quai habe ich ein paar Fehler gemacht. Das Glück war auf meiner Seite, ich freue mich sehr.“

 

Auch die zweitplatzierte Stöckler strahlte: „Die Performance letzte Woche war schon gut, daran wollte ich anschließen. Das ist aufgegangen, Platz zwei hinter Alex ist großartig. Sie ist sehr stark und hat den Sieg mehr als verdient. Das Finale gegen war nichts für schwache Nerven, mit dem Ergebnis kann ich aber sehr gut leben.“

 

Platz drei ging an die Schweizer Boulder-Weltmeisterin Petra Klingler. Jessica Pilz (ÖAV Haag, NÖ) scheiterte im Viertelfinale, belegte am Ende Rang fünf.

 

KVÖ-Coach Pawel Draga: „Ich freue mich sehr für Tobias, die Rekordzeit ist auch international gesehen top. Mit den Frauen war ich nicht ganz zufrieden, da waren zu viele Fehler dabei. Jetzt steht eine Woche Erholung auf dem Programm, dann folgt der Aufbau für das Finale. Der Plan ist, dass wir uns in Deutschland vorbereiten – wenn möglich auch mit Wettkampfsimulationen.“

 

Der zweite Teil der Austria Climbing Summer Series 2020 ist damit beendet. Nach einer kurzen Pause geht es am 3. und 6. August mit zwei Lead-Bewerben in Imst weiter.

 

Speed-Bewerb II, Herren, Top-10:

1. Tobias Plangger (AUT)

2. Lawrence Bogeschdorfer (AUT)

3. Lukas Knapp (AUT)

4. Linus Bader (GER)

5. Thorben Perry Bloem (GER)

6. Jakob Schubert (AUT)

7. Sebastian Lucke (GER)

8. Sascha Lehmann (SUI)
9. Ludwig Breu (GER)
10. Jan-Luca Posch (AUT)

 

Speed-Bewerb II, Damen, Top-10:

1. Alexandra Elmer (AUT)

2. Laura Stöckler (AUT)

3. Petra Klingler (SUI)

4. Franziska Ritter (GER)

5. Jessica Pilz (AUT)

6. Eva-Maria Hammelmüller (AUT)

7. Sandra Lettner (AUT)

8. Jana Rauth (AUT)

9. Stephanie Leitner (AUT)
10. Lea Kempf (AUT)

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Schnell, schneller, Plangger: Mit Rekord zum Speed-Sieg
    nach oben