Starke Leistungen, kurioses Finale

Allgemein

Starke Leistungen der KVÖ-Asse beim IFSC Lead-Europacup in Laval (FRA).

Mit Mattea Pötzi und Franziska Sterrer haben es gleich zwei Athletinnen ins Finale und somit in die Top-8 geschafft. Am Ende belegte Pötzi Platz 6, Sterrer den 8. Rang.

 

Im Finale scheiterten alle Athletinnen bei einem Sprung bei 26+, einzig Lynn van der Meer (NED) meisterte diese Stelle. Dadurch wurden die Endränge, abgesehen von der Niederländerin auf Platz eins, über das Semifinale vergeben.

 

„Die Finalroute war leider nicht optimal, wir hätten gerne mehr gezeigt“, berichteten Pötzi und Sterrer unisono. „Dennoch war es ein großartiger Saisonabschluss.“

 

Vor allem für Sterrer war es auf dem Weg zur neuen Olympischen Kombination aus Bouldern und Lead ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: „Ich habe nur drei Wochen intensiv Lead trainiert, war zudem krank. Dafür bin ich sehr zufrieden.“

 

Sandra Lettner belegte Platz 12, Hannah Schubert holte Rang 16. Bei den Herren schafften es Jan-Luca Posch und Georg Parma, belegten am Ende die Plätze 14 bzw. 19.

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Starke Leistungen, kurioses Finale
    nach oben