Touchdown in Tokio

Allgemein

Das olympische Kletter-Team ist in Tokio angekommen. Jessica Pilz und Jakob Schubert landeten am Dienstag in der japanischen Metropole und haben ihr Quartier im Olympischen Dorf bezogen.

„Der Flug war angenehm, das Einreiseprozedere nicht so langwierig wie erwartet“, schildert KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm, der wie die Nationalcoaches Kilian Fischhuber und Reinhold Scherer sowie Physio Georg Meyer in Tokio dabei ist.

 

Am Dienstag stand nur noch etwas Freizeitbeschäftigung auf dem Programm: Mit Fußball, Skateboard und ein paar Spielen wurde versucht, die Müdigkeit aus den Beinen zu bekommen.

 

Einen Tag später ging es am Mittwoch erstmals zum Kletter-Training. Die Einheiten finden zum einen im B-Pump, einer Boulder-Halle, die von internationalen Stars gerne besucht wird und in der Japans Nationalteam für gewöhnlich trainiert, statt.

 

Die zweite Halle nennt sich Underground und entspricht ebenfalls den internationalen Standards. „Die Slots sind aber jeweils nur für Jessy und Jakob reserviert, wegen COVID kommt es zu keinem gemeinsamen Training mit Athleten anderer Nationen“, so Wilhelm. Vor dem Wettkampf sind auch Trainings an der Wettkampfstätte möglich.

 

Am 3. August steht im Aomi Urban Sports Park in Tokio die Qualifikation der Herren auf dem Programm, einen Tag später jene der Damen. Die Finals der besten Acht folgen am 5. (Herren) und 6. August (Damen).

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Touchdown in Tokio
    nach oben