Vorfreude auf Youth Cup in Graz

Jugend

Für den europäischen Kletternachwuchs ist Graz mittlerweile ein Fixpunkt im Wettkampfkalender.

Der letzte EYC im Bloc House Graz im Jahr 2019 hat mit 327 Startern in den Altersklassen U16, U18 und U20 sämtliche Teilnehmerrekorde gebrochen. 2020 musste der Termin aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt werden.

 

In diesem Jahr kann der Boulderverein Bloc House, in Zusammenarbeit mit dem Kletterverband Österreich und dem Alpenverein, den Bewerb durchführen.

 

Der erste Boulderbewerb Mitte April in Portugal musste noch verschoben werden. Für die Jugendlichen ist Graz nach der Europameisterschaft in Perm (RUS) Anfang Mai daher das zweite Event dieser Saison. Antreten dürfen maximal drei Personen pro Nation und Altersklasse. Insgesamt haben 280 Athletinnen und Athleten sowie 64 Coaches aus 24 Nationen genannt.

 

Allerdings findet das Event ohne Publikum, unter strengen Corona-Maßnahmen und über drei Tage verteilt statt. „Es wird vor Ort eine PCR- Teststraße für die Athletinnen und Athleten geben. Der Modus für die Qualifikation wurde an den Weltcup angeglichen, damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Einbahnsystem durch den Bewerb geschleust werden können und nicht zu viele Personen gleichzeitig anwesend sind“, erklärt Stefan Tscherner, Organisator und Obmann des Boulderverein Bloc House. „Die größte Herausforderung ist dabei, den Athleten trotz aller Auflagen und Einschränkungen die gewohnte Wettkampf- Stimmung und eine tolle Zeit zu bieten.“ Die Finale am Samstag (ab 17:00 Uhr) und Sonntag (ab 18:00 Uhr) werden im Livestream zu sehen sein.

 

Besonders spannend an dieser Bewerbsserie ist der Blick in die nahe Zukunft des Wettkampfkletterns. Stefan Tscherner erinnert sich an eine junge Französin: „Ein leuchtendes Beispiel dafür ist Oriane Bertone, Siegerin der U16 beim EYC Graz vor zwei Jahren. Sie sollte eigentlich dieses Jahr in der U18 starten, kletterte aber bereits bei ihrem ersten Boulderweltcup souverän auf Platz zwei und zählt damit mittlerweile zur absoluten Weltspitze.“

 

Das österreichische Team, das mit vier Medaillen von der Jugend-Europameisterschaft zurückkehrte, wird außer bei den Juniorinnen in allen Klassen mit dem vollen Heimkontingent von fünf AthletInnen an den Start gehen. So bekommt neben dem frisch gebackenen Europameister Timo Uznik auch der Mürztaler Julian Schrittwieser in der U16 männlich sein Debut in dieser Serie. Seine Schwester Lena Schrittwieser, die bei der Europameisterschaft mit einer guten Leistung nur knapp den Finaleinzug beim Bouldern verpasste, wird in der U18 weiblich starten.

 

Für Graz ist der European Youth Cup der Auftakt des „Bloc Summer Graz“ im Rahmen des Sportjahres 2021. Ab 19. Mai dürfen die Kletter- und Boulderhallen endlich wieder ihre Tore öffnen. Gleich danach gibt es für das Publikum mit den

 

„Bloc Summer Sessions“ in fünf steirischen Boulderhallen einen sechswöchigen Publikumsbewerb, der in einem großen Event von 11. bis 14. August am Mariahilferplatz in Graz mit der Staatsmeisterschaft und einem internationalen Masters seinen Höhepunkt findet.

 

Die Live-Streams im Überblick:

 

Finals U16>>>

Finals Mädchen U18 und U20>>>

Finals Burschen U18 und U20>>>

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Vorfreude auf Youth Cup in Graz
    nach oben