Wertvolle Erkenntnisse beim EYC in Graz

Jugend

Mit den Bewerben der Burschen in U18 und U20 wurde der Boulder-EYC in Graz am Sonntag beendet.

Der rot-weiß-rote Kletternachwuchs holte mehrere Spitzenplätze, gleich vier Athleten schafften am Sonntag im Bloc House Graz den Sprung in die Finals.

 

In der U20 waren es Maximilian Lenz und Andreas Hofherr, die unter den Top-10 dabei waren. Lenz belegte am Ende Rang fünf, Hofherr Platz 10. Der Sieg ging an den Franzosen Eliot Barnabé. Pech hatte Johannes Hofherr, der als Elfter nur haarscharf die Final-Qualifikation verpasste.

 

„Leider ist es im Finale nicht ganz nach Wunsch aufgegangen, aber Max und Andi dürfen mit den Platzierungen sehr zufrieden sein. Johannes hatte Pech, er ist ganz knapp nicht ins Finale gekommen. Seine Spezialdisziplin ist aber Lead, daher war es eine sehr starke Leistung“, bilanziert KVÖ-Nationalcoach Katharina Saurwein.

 

Lawrence Bogeschdorfer, der bei der Jugend-EM in Perm Kombinations-Gold geholt hatte, wurde von einer Knieverletzung beeinträchtigt und holte Rang 18, Andreas Harlacher belegte Platz 30.

 

In der U18 zogen David Zinsler und Julian Wimmer ins Finale ein, am Ende setzte es die Plätze sechs bzw. zehn. Der Sieg ging an den Deutschen Leander Carmanns. Saurwein: „Julian war in der Qualifikation als Vierter sehr stark, im Finale waren es nicht ganz seine Boulder. David hat seine Sache sehr ordentlich gemacht.“

 

Jonas Biack belegte Rang 16, Robin Kirchmair den 24. und Benjamin Haidacher den 26. Platz. „Es ist nicht ganz so gelaufen, wie sich die Athleten das vorgestellt haben. Aber auch das ist eine wertvolle Erfahrung. Benjamin hat bei der Jugend-EM in Perm super aufgezeigt und sich jetzt etwas zu viel Druck gemacht“, so Saurwein.

 

280 AthletInnen aus insgesamt 24 Nationen nahmen in den Altersklassen U16, U18 und U20 an den Boulder-Wettkämpfen im Bloc House Graz teil.

 

Nach einem Speed-EYC in Bochum geht es für die Nachwuchs-AthletInnen von 11. bis 13. Juni in Imst in die Lead-Saison. Saurwein: „Jetzt heißt es einen Monat lang Gas geben und Ausdauer trainieren, dass wir für den Lead-Bewerb in Imst topfit und gut vorbereitet sind.“

Media Center
Social Media
    The North Face
    Tirol
    Innsbruck
    Lenzing
    Sport Ministerium
    Bundesheer
    Bundes-Sport GmbH
    IFSC
    Alpenverein
    Naturfreunde
    austriaclimbing.com  Wertvolle Erkenntnisse beim EYC in Graz
    nach oben